Thailandtip.de

Die besten Thailand-Tipps

Thailand hat viel zu bieten und eignet sich nicht nur zum Urlaub machen. Sie werden auf Thailandtip.de viele Hintergründe über Thailand kennenlernen und mehr über die Kultur erfahren.

Die besten Tipps für einen Urlaub in Thailand

Für viele ein Paradies, für andere ein Kleinod in einer turbulenten Welt: Thailand gehört nun schon seit Jahren zu den Topdestinationen im internationalen Tourismus. Lange Strände, uralte Tempel und erstklassige kulinarische Angebote machen das Land im Südosten Asiens aus. Es gibt viele Ziele, die es während eines Aufenthalts zu entdecken lohnt. Zahlreiche genießen den Stellenwert eines Highlights. Wir haben zehn traumhafte Ziele in dem Land zusammengestellt.

In Thailand erwartet Besucher ein ganz besonderes Flair. Vor allem die kleinen, ursprünglichen Straßenküchen haben eine lange Tradition. Hier werden nach ursprünglicher Rezeptur typische Spezialitäten des Landes zubereitet und mit viel Leidenschaft und Begeisterung den Besuchern gereicht. Die Menschen in Thailand haben stets ein Lächeln auf den Lippen und scheuen sich nicht vor einem freundlichen Gespräch mit den Gästen.

Tipp 1: Bangkok

Eines der aufregendsten Ziele des Landes ist Bangkok. Die thailändische Hauptstadt ist für viele das Tor zum Land. Die Meisten, die nach Thailand reisen, kommen in der Metropole an. Während es auf den Märkten mit einer gewissen Gemütlichkeit zugeht, ist der Verkehr in Bangkok chaotisch, doch auch das gehört zum Land dazu. Mit viel Charme und Gastfreundschaft zeigt sich Bangkok mit einem Mix aus Tradition und modernen Einflüssen. In der Stadt gibt es über 400 buddhistische Tempel. Sie sind meist nur einen Katzensprung von den modernen Wolkenkratzern der Stadt entfernt.

Besonders lohnenswert ist ein Besuch von Bangkok während des Wochenendes. An diesen beiden Tagen findet mit dem Chatuchak Markt einer der größten Märkte der Welt statt. Mehr als 10.000 Stände versuchen die Besucher mit ihren Angeboten zu verführen. Neben allerhand Leckereien bietet der Markt einiges an Technik sowie nette Souvenirs. Gutes und preiswertes Essen erwartet Touristen im Foodcourt, der fester Bestandteil der Shoppingmall Terminal 21 ist.

Tipp 2: Chiang Mai

Außergewöhnliche Impressionen und grandiose Lichtspiele erwarten Sie in Chiang Mai. Auch bekannt als Rose des Nordens fasziniert das Ziel in erster Linie mit dem Wat Phra Doi Suthep Tempel. Er liegt auf einem über 1600 Meter hohen Berg und ist mit seinem goldenen Chedi weltbekannt. Ein Highlight ist die Aussicht, die Sie von hier auf Chiang Mai haben. Am einfachsten und komfortabelsten lässt sich der Tempel mit einem der roten Sammeltaxis erreichen. Im November finden mit den Yi Peng und Loy Krathong Festival gleich zwei traditionelle Veranstaltungen statt. Der Wat Phan Tao ermöglicht Reisenden zudem jederzeit an einer der Mönchszeremonien teilzunehmen.

Tipp 3: Koh Phangan

Beinahe legendäre ist Koh Phangan. Die atemberaubende Insel hat sich weltweit mit ihren zahlreichen Partys einen Namen gemacht. Gelegen im Golf von Thailand verzaubert sie aber auch mit einer grandiosen Landschaft. Einmal pro Monat findet hier die legendäre Full Moon Party statt. Die Vollmondparty zieht rund 20.000 Besucher an den Haad Rin Strand und ist eine der größten Veranstaltungen dieser Art. Koh Phangan hat sich mit solchen Veranstaltungen zur thailändischen Partyhochburg entwickelt. Neben der Full Moon Party finden regelmäßig Half Moon Veranstaltungen statt. Direkt vor der Küste erstreckt sich der Ang Thong Marine Park. Er ist eines der schönsten Ziele der Insel und verführt mit grandiosen Schnorchelgebieten und einsamen Stränden. Auch die blaue Lagune sowie die imposanten Felsformationen sind einen Besuch wert.

Tipp 4: Sukhothai

Nicht weit von Sukhotai entfernt, einer Stadt im Norden des Landes, erwartet Sie ein beeindruckender Geschichtspark. Insgesamt fast 200 Tempelruinen können hier besichtigt werden. Es ist eine der reizvollsten Sehenswürdigkeiten, die es im ganzen Land für Kulturinteressierte gibt. Die Ruinen sollen vorwiegend aus dem 13. und 14. Jahrhundert stammen. Schon Mitte der 1990er-Jahre begann schließlich die Restauration der Tempelanlagen. Einer der Höhepunkte ist der Palast von König Sukhothai. Er ist bis heute hervorragend erhalten und bildet den Mittelpunkt des Geschichtsparks.

Tipp 5: Koh Phi Phi

Ein wahres Paradies für Backpacker ist Koh Phi Phi. Vielen Individualreisenden ist es mittlerweile dank des Hollywoodfilms „The Beach“ ein Begriff. Hier erwarten Sie aber nicht nur Filmstrände, sondern auch allabendliche Strandpartys, die für beste Stimmung sorgen. Ausgehend von hier ist es nur ein Katzensprung bis nach Bamboo Island. Die unbewohnte Insel steht schon seit langem unter Naturschutz und verzaubert mit ihren weißen Sandstränden sowie einer grandiosen Unterwasserwelt. Das kristallklare Wasser ist heute Heimat unzähliger Fische. Das Gebiet rund um die Insel eignet sich hervorragend zum Schnorcheln.

Tipp 6: Phuket

Phuket hat sich für Thailand quasi zum Synonym für den Massentourismus entwickelt. Doch das Eiland kann mehr. Sicherlich gibt es auf Thailand mehr als einen Strandabschnitt, der wirklich gut besucht ist, doch die Insel hat noch ganz andere Seiten im Petto. Zu den Höhepunkten, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten, gehören der Tempel Wat Chalong sowie der Big Buddha. Nahezu majestätisch ragt er gen Himmel. Insgesamt 45 Meter ist er hoch. Der Buddha wurde auf dem Khao Nakkerd errichtet. Er kann sowohl zu Fuß als auch mit dem Taxi erkundet werden. Lohnenswert ist eine Rollertour auf Phuket. Mit dem Gefährt lässt sich die Westküste der Insel entdecken. Der Mai Khao Beach ist der längste Strand des Eilandes und hat eine außergewöhnliche Besonderheit zu bieten. Nicht weit von dem Strand entfernt befindet sich der Flughafen. Vom Strand aus können Besucher den Maschinen beim Starten und Landen über die Schulter sehen.

Tipp 7: Khao Lak

2004 wurde Khao Lak weltbekannt. Der Grund war der Tsunami, der den Urlaubsort damals in die Katastrophe stürzte. Mittlerweile sind die Spuren der Tragödie kaum mehr zu erkennen.

Khao Lak hat sich davon bereits erholt und lockt nun wieder mit einem besonderen touristischen Angebot. Es sind vor allem die wunderschönen Strände, die Besucher nach Khao Lak locken. Wer Erholung und Entspannung sucht, ist hier genau richtig. Außerhalb des Ortes wurde eine Gedenkstätte für die Tsunami-Opfer eingerichtet. Die Similan Islands, die hier besichtigt werden können, sind nur rund 65 Kilometer von der Küste entfernt. Kristallblaues Wasser rahmt die neun traumhaften Inseln ein. Jedes Eiland wurde mittlerweile zum Nationalpark ernannt. Bekannt sind sie allerdings vor allem als traumhafte Schorchel- sowie Tauchgebiete. Tauchen können Sie hier aber nur zwischen Oktober und Mai. Ansonsten ist der Nationalpark geschlossen.